Kopf voller Ideen? Entscheidungen zu treffen – die größte Herausforderung für Scanner und Ideenhelden

1000 Ideen im Kopf? Die Speisekarte fordert dich heraus, die Ideen für eine Reise oder dein eigenes Projekt wechseln täglich? Sich für eine Option und gegen alle anderen zu entscheiden, bereiten jedem Menschen Sorgen. Doch besonders Scanner haben es schwer, bei einer Sache zu bleiben – leicht abgelegt und begeisterungsfähig wenden sie sich gerne Neuem zu. Bist du auch so ein Ideenkopf?

Es gibt Menschen, die tauchen in Themen tief ab und werden zu Experten auf ihrem Gebiet. Sie wissen schon lange, dass das eine Thema sie brennend interessiert. Sie können der Sache lange treu bleiben und werden damit meist auch erfolgreich und glücklich. Und es gibt Menschen, die viele Ideen haben, immer auf der Suche nach Neuem sind und sich schnell für etwas begeistern. Sie wollen sich nicht unbedingt auf ein Thema festlegen, und haben oft Probleme, Entscheidungen zu treffen. Dafür gibt es einige Bezeichnungen, die mehr oder weniger gut passen:

+ Scanner (scannen alles einmal ab)
+ Ideenhelden
+ vielseitig Interessierte
+ Enthusiasten
+ Multitalente

Und natürlich Kreative generell, die sich nicht festlegen können oder möchten – oder einfach noch nicht das Richtige gefunden haben. Du weißt nicht, ob du zu dieser Gruppe gehörst? Ein paar Indizien dafür:

+ Du warst in der Schule in vielen Fächern gut. DAS EINE Lieblingsfach hattest du nicht.
+ Wenn Freunde dir von Projekten und Aktionen erzählen, sagst du immer schnell: Wie cool! (Ich will auch!)
+ Wenn dich Freunde fragen, wie es mit deinem neuen Hobby oder deinem neuen Projekt aussieht, hören sie häufiger: „Ach, ich hab schon was Neues!“
+ Du hast kein Problem damit, etwas aufzuhören. Es kommt schließlich immer was Neues – du bist da flexibel.
+ Wenn du aus der Speisekarte wählen sollst, brauchst immer länger als deine Begleiter – weil einfach so vieles toll klingt!
+ Wenn du dein Wochenende planst, kannst du dich schwer zwischen Events entscheiden, weil dich vieles interessiert.
+ Du drückst dich über verschiedene Werkzeuge und Kanäle aus (Zeichnen, Schreiben, Sportarten, Tanz, Fotografieren)
+ Du willst gerne vieles kennenlernen (Kurse, Weiterbildungen, Challenges, Bücher)
+ Du bist öfter erschöpft, weil du gerne vieles machst und immer noch mehr willst – am besten gleichzeitig.
+ Du bist sensibel. Du siehst, hörst, schmeckst viel und nimmst Schwingungen wahr.
+ Dein Kopfkino geht schnell los, wenn du draußen unterwegs bist – sofort machst du dir Gedanken zu den Menschen, die du siehst.
+ Deine Vorstellungskraft ist groß. In deinen Gedanken ist vieles möglich, nur ins Umsetzen kommst du meist nicht.
+ Tagträume machen deinen Alltag bunt.

Na, wie oft hast du JA! gedacht?! Tja, wie soll man da den Überblick behalten, was eine Herzensangelegenheit ist, und was einfach „nur“ interessant?! Scanner und Ideenhelden sind gerne im Kopf, weil wir damit Welten erschaffen können. Und weil unser Gehirn viel lernen will, werden wir auf kognitiver Ebene immer fast alles interessant finden. Einfach auszuprobieren und ins Handeln zu kommen, kann uns Denkern einen Anhaltspunkt geben, was uns wirklich bewegt.

Die Antwort auf die Frage nach unserem Weg hat unser Herz und unsere Intuition!

Die Reise zum Herzen kann lang werden, gerade bei der Ablenkung, der wir uns immer wieder hingeben. Doch genau dafür bist du hier. Du befindest dich bewusst auf der Reise zu deinem Projekt zu deiner Leidenschaft – der Anfang ist gemacht!

Doch Achtung: Es muss nicht immer das EINE geben – genieße deine Vielseitigkeit! Es ist ein Geschenk, weil das Leben für dich immer reich sein wird. Du wirst dich nie langweilen! Genau dein Ideenreichtum und deine Neugier lässt dich im Fluss des Lebens bleiben. Außerdem kannst du flexibel auf Veränderungen reagieren – sie machen dir keine Angst! Und wenn mal etwas nicht funktioniert oder du scheiterst, öffnet sich eben irgendwo eine andere Tür! Du bleibst optimistisch. Eine Entscheidung für das EINE bedeutet nicht, fortan festgelegt zu sein und Tieftaucher sein zu müssen. Wenn du eine gute Entscheidung triffst, öffnest du dir wieder neue Wege, die du mit deinem Ideenreichtum beschreiten kannst. Wer weiß, welche Möglichkeiten sich daraus ergeben?!

Ich bin Scanner: Meine Geschichte

Ich war einmal so eine Suchende, und ich bin auch immer noch auf dem Weg und ab und zu abgelenkt von meinen vielseitigen Interessen – meine Antennen sind überall. Das nervt zuweilen und ist total spannend! Habe ich ein interessantes Thema gefunden, kann ich mich wie ein Tieftaucher darin verlieren – und nichts anderes ist mehr wichtig.

Doch ich habe diese Gabe unter Kontrolle. Tage, Wochen, Monate, nächtelang habe ich an verschiedenen Projekten gearbeitet und den tiefen Drang gehabt, etwas zu erschaffen. In diesen Aktionen konnte ich Tieftaucher sein (siehe oben), doch danach hatte ich wieder Lust auf Neues. Ich wollte Abwechslung. Ich habe geschrieben, gezeichnet, gemalt, fotografiert, Events veranstaltet. Zwei Buchmanuskripte liegen in meiner Schublade. Ich habe immer alles mit ganzem Herzen und Freude gemacht.

Irgendwann dachte ich: Irgendwas ist doch falsch an dir! Du bist 25, hast deinen Master in der Tasche und keinen Plan, was du mit deinem Leben anstellen willst. Dinge ausschließen konnte ich immer gut. Ich wusste, was und wer ich nicht bin. Das fällt übrigens den Meisten leicht – sicherlich auch dir, oder?

Was blöd ist, kann jeder Mensch leicht sagen, doch was er liebt, und bitte für immer, das ist verdammt schwer.

Und wer noch ein Scanner ist wie du und ich, und sich schnell für tausend Dinge begeistern kann, hat es noch mal schwerer. Vielseitigkeit ist Stärke und Schwäche zugleich – und daraus können wir nur stark werden!

Vollzeitfrei feiert Einmonatiges! Was ich gelernt habe…

Wow, Vollzeitfrei ist einen Monat online! Es fühlt sich länger an, doch erst am 13. März wurde Vollzeitfrei ins Netz geboren! 🙂 Ich bin dankbar für euer Feedback, Lob und Kritik. In diesem ersten Monat habe ich gemerkt, dass ich gar nicht so recht weiß, für wen ich schreibe. Ich habe angefangen, über Kreativität im Allgemeinen zu schreiben. Doch dabei fehlte mir das Gefühl, wirklich konkret helfen zu können. Es ist also Zeit für eine Spezialisierung meines Herzensprojektes Vollzeitfrei.

Ich möchte gezielt das, was ich gelernt habe, an dich weitergeben! Und das kann ich am besten, wenn wir in den Prozess reingehen: Ideen zu sortieren, Entscheidungen zu treffen und das eigene Vorhaben gezielt umsetzen zu können. Die Herausforderung von Kreativen. Das war auch immer meine größte Herausforderung, die ich immer besser meistere und daraus enorm viel Kraft freisetze.

Vollzeitfrei – Zeit für gute Entscheidungen!

Ich schreibe für dich, damit du im kreativen Chaos gute Entscheidungen triffst! Für dein berufliches oder privates Vorhaben, Entscheidungen, die das Leben dir stellt und mit denen du dein Leben selbst gestaltest. Besonders im kreativen Prozess, wenn 1000 Ideen auf dich einströmen, gilt es, zu erkennen, was wirklich DEIN DING ist, was authentisch deins ist.
Erfahre mehr darüber unter About

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.