3 Online-Kurse für Kreativität – im April durchstarten | kostenlos

Deine Kreativität braucht Raum – lass sie tanzen! Deine abendliche Auszeit kannst du super nutzen, in dem du dich hier auf Vollzeitfrei inspirieren lässt – und durch kleine Lehreinheiten von Universitäten deine Kreativität trainierst. Das geht von Zuhause aus mit Online-Kursen der E-Learning Plattform Coursera. Kostenlos kannst du Kurse belegen, die deine Kreativität anregen, neues und innovatives Denken fördern und den Horizont erweitern. Entdecke drei Kurse von internationalen Unis, die du noch im April starten kannst!

Input von renommierten Unis: Das bieten mittlerweile viele Online-Plattformen, sogenannte Massive Open Online Course Plattformen. Eine der größten internationalen Plattformen ist Coursera. Ob Design Thinking oder kreatives Problemlösen – diese Online-Kurse auf Coursera bieten dir einen wunderbaren Einblick. Weil du die meisten davon kostenlos belegen kannst, schnupperst du in verschiedene Bereiche rein und kannst ohne Druck fortführen, was dir gefällt. Videos und Textmaterial wird dir in jedem Kurs kostenlos zur Verfügung gestellt. Willst du ein Zertifikat erhalten, bezahlst du einen kleinen Beitrag. Aus der Fülle inspirierender Kurse habe ich dir hier eine Auswahl zusammengestellt, die dir einen guten Überblick über das Thema verschaffen und jeweils nur wenige Wochen dauern.

3 Online-Kurse für Kreativität, Innovatives Denken & Problemlösung

Die Kurse starten regelmäßig erneut. Solltest du einen Kurs verpasst haben, kannst du dich in der Regel in wenigen Monaten wieder einschreiben. Unterrichtssprache ist in den meisten Fällen Englisch.

1. Design Thinking For Innovation – University of Virginia

Design Thinking verbreitet sich die letzten Jahre bei uns in Deutschland immer mehr – in den USA wird die kreative Praxis zur Entwicklung oder Veränderung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen schon seit den 70ern eingesetzt. Für Unternehmen ist es unverzichtbar, innovativ zu sein. Produkte weiterzuentwickeln, sich den Bedürfnissen der Kunden und des Zeitgeistes anzupassen. Wer sich nicht weiterentwickelt, verliert – wie einstige Marktgrößen wie NOKIA und Kodak. Design Thinking ist für dich aber nicht nur interessant, wenn du angestellt bist oder Führungsverantwortung hast. Es ist vielmehr Handwerkszeug, um dein eigenes Projekt, deine Selbstständigkeit oder dein Hobby weiter voranzutreiben. Oder überhaupt einmal einen Eindruck zu bekommen, wie ein geplanter kreativer Prozess (mit wirtschaftlichem Ziel) ablaufen kann.

Der Online-Kurs Design Thinking for Innovation von der University of Virginia bietet dir eine Einführung ins Design Thinking.

Kurs ist am 27. März 2017 gestartet – du kannst dich noch bequem einschreiben! // kostenlos, mit Übungen und Zertifikat: ca. 50 Dollar // Kursdauer: 5 Wochen, Zeitaufwand pro Woche: 1-2 Stunden // zur Kursübersicht 

2. Creative Problem Solving – University of Minnesota

In diesem Kurs geht es um Kreativität als Schlüssel zum Problemlösen. Was ist Kreativität überhaupt? Welche Methoden gibt es, was ist konvergentes und divergentes Denken? Was muss ich tun, um Herausforderungen kreativ anzunehmen? Das ist eine super Einführung für alle, die sich mit praktischer Kreativität auseinandersetzen möchten.

Der Online-Kurs beginnt am 10. April 2017. // kostenlos, mit Übungen und Zertifikat: ca. 50 Dollar // Kursdauer: 6 Wochen, Zeitaufwand: 4-6 Stunden pro Woche // zur Kursübersicht

3. Creativity, Innovation And Change – Pennsylvania State University

Was ist kreatives Mindset? Was ist Intelligent Fast Failure? Was das Center Modell? Hier erfährst du die Vielfalt von kreativem Denken und Handeln. Es geht um Methoden, wie mit kreativem Problemlösen große Herausforderungen gelöst werden können – fürs Business oder eine bessere Welt.

Der Online-Kurs beginnt am 10. April 2017. // kostenlos, mit Übungen und Zertifikat: ca. 50 Dollar // Kursdauer: 6 Wochen, Zeitaufwand: 2-3 Stunden pro Woche // zur Kursübersicht

Wie schreibe ich mich ein?

Jeder Kurs hat eine Übersichtsseite, auf der Kursinhalte und Formelles wie die Kosten aufgeführt sind. Du brauchst dich nur anzumelden (über E-Mail oder Facebook). Die Inhalte werden ab Kursbeginn kostenlos zum Download zur Verfügung gestellt: Neben Skripten sind auch Video-Aufzeichnungen von Vorlesungen verfügbar. In einem eigenen Coursera Forum kannst du dich mit anderen Kursteilnehmern austauschen. Bezahlst du für den Kurs, bekommst du Aufgaben wie Multiple-Choice-Tests und Essays. Bestehst du den Kurs, erhältst du am Ende dein Zertifikat (nur in der kostenpflichtigen Version!).

Angefangen hat die Stanford University, mittlerweile sind mehr als 150 Institutionen aus 29 Ländern auf der Plattform Coursera mit Kursen vertreten. Viele Online-Kurse können kostenfrei belegt werden. Den vollen Zugang zu allen Inhalten und das abschließende Zertifikat erhält nur, wer den Kursbeitrag zahlt. Der wird monatlich oder einmalig entrichtet. Da jeder Kurs anders bepreist wird, lohnt sich ein Blick in die Kursübersichtseiten. Jedoch sind die Preise in den meisten Fällen überschaubar.

Über Coursera

Gegründet wurde Coursera 2012 von zwei Professoren der Stanford University: Dr. Andrew Ng (Forschungsfeld Künstliche Intelligenz) und Dr. Daphne Koller (Forschungsfeld Maschinelles Lernen). Absicht zur Gründung war sicherlich, die renommierte, doch sehr traditionelle Stanford für die Bildung von morgen zu öffnen: Digitalisierte Bildung, die für jeden Menschen orts- und zeitunabhängig zugänglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.